Mitarbeiter

Momentan haben wir mehrere Honorarkräfte (Stand: Juni 2021). 

MA KiJufa Kay

Kay Ignee ist Wildnispädagoge und seit 2014 für die KiJuFa  tätig. Er ist zuständig für die wildnispädagogische Betreuung von Kindergeburtstagen und Kursleiter für Naturseminare. Er ist generell am Freitag auf der Farm.

„Die Kinder- und Jugendfarm Maintal e.V. ist ein wichtiger Ort, um Kindern die Natur wieder nahe zu bringen. Hierfür setze ich mich sehr gerne ein.“

 

Kijufa Maintal KarinaKarina Ignee ist Sozialpädagogin (Zusatzqualifikation Psychomotorik). Sie unterstützt die KiJuFa seit 2014. Aktuell arbeitet sie Freitags auf der Farm. Sie ist auch ehrenamtlich als 2. Vorsitzende für den Verein tätig.

„Die Kinder- und Jugendfarm bedeutet für mich einen FREIRAUM für Kinder anzubieten, der sonst kaum mehr frei für Kinder zugänglich ist. Wo sonst können Sie nach Herzenslust matschen, hämmern sägen, klettern und das Lagerfeuer erleben?  Hier können die Kinder ihre IDEEN, ihre Neugier, ihren Tatendrang und ABENTEUERLUST entdecken und ausleben. Ich begleite Sie gerne dabei!“

Kijufa Almut Maintal

Almut Thomson ist Erzieherin und wohnt in Maintal Wachenbuchen. Seit 2017 ist sie regelmäßig auf der KiJuFa am Sonntag. 

„Ich glaube, dass die Zeit, die die Kinder und auch die Erwachsenen in der Natur auf der Farm verbringen, positiven Einfluss auf die Seele und den Körper haben. Die Kreativität wird gefördert und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen ebenfalls positiv unterstützt.“

 

sebastian kijufa maintal

Sebastian Schmidt ist Diplom Sozialpädagoge mit Zusatzqualifikation Erlebnis- und Umweltpädagogik und engagiert sich seit Ende 2019 auf der Kinder- und Jugendfarm. 

„Spielen und Lernen in der Natur bedeutet für mich selbst gestaltbare Erlebnisspielräume zu schaffen, in denen die Kinder nicht nur Konsumenten sind, sondern zu aktiven, eigenständigen Gestaltern ihrer Spielwelt werden. Dazu bietet die Kinder- und Jugendfarm Materialien und Werkzeuge sowie starke Anreize für vielseitige und schöpferische Aktivitäten, für Spiel und Spaß, für Bewegung und soziales Lernen“

Jenny

Jenny Oloff ist Studentin und uns unterstützt uns seit 2020. 

„Die Kinder- und Jugendfarm ist für mich ein besonderer Ort, an dem die Kinder die Möglichkeit bekommen sich frei und ungezwungen in der Natur zu entfalten und sich näher mit den vier Elementen (Feuer, Wasser, Erde und Luft) vertraut zu machen.“

 

JuliaJulia Kraetzer ist Schülerin (9. Klasse). Sie wohnt in Maintal Hochstadt und hilft der KiJuFa seit 2020.

„Die Kinder und Jugendfarm bedeutet für mich, mal aus dem stressigen Alltag heraus zu kommen und die Natur zu genießen. Ich finde es toll, dass die Kinder hier die Natur erleben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Es bedeutet für die Kinder eine schöne Zeit mit ihren Eltern zu verbringen, andere Kinder kennenzulernen und vielleicht sogar neue Freundschaften zu schließen.“

Azra

Azra Buljubasic ist gelernte Bürokauffrau und wohnt in Maintal. Sie ist auch seit 2020 für die KiJufa tätig. 

„Ich bin sehr gerne in der Natur und fühle mich sehr wohl auf der Farm. Es ist schön den Kindern beim spielen zuzuschauen, dass sie sich frei bewerben können und erfinderisch sein können. Ich freue mich da zu sein, wenn sie einen Wunsch haben oder etwas brauchen“

 

RichardRichard Bäumker ist Student und unterstützt seit März 2021 im Rahmen seines Berufspraktischen Semesters die KiJuFa.

„Für mich ist die Kinder- und Jugendfarm eine Oase zwischen Schnellstraße und Autobahn, in der man gemeinsam Zeit und Freude teilen kann. Es macht mir Spaß zusammen mit Kids zu basteln, bauen oder Feuer zu machen und bietet die Möglichkeit, die Schnelllebigkeit des Alltags für ein paar Stunden in den Hintergrund rücken zu lassen.“

 

Wenn du uns auch gerne Unterstützen möchtest, dann melde dich bitte unter: info@kijufa-maintal.de. Wir freuen uns über jede Hilfe!